Brand In Spreitenbach Heute

Spread the love

Brand In Spreitenbach Heute:- Am Sonntagnachmittag meldeten mehrere Nachrichtenscouts, dass es im Raum Spreitbach zu einem massiven Brand gekommen sei. Bilder und Bilder einer großen schwarzen Rauchfahne, die aus dem Industriesektor aufstieg, sowie eines brennenden Gebäudes wurden weltweit ausgiebig geteilt.

Brand In Spreitenbach Heute
Brand In Spreitenbach Heute

Nach den neuesten uns vorliegenden Informationen wurden sieben Personen verletzt. Drei Personen wurden von Sanitätern behandelt, die vor Ort waren, und vier weitere Personen wurden wegen einer möglichen Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Das Feuer konnte erfolgreich gelöscht werden. Laut dem im “Tages-Anzeiger” veröffentlichten Vorwurf organisierte die Nachrichtenagentur SDA für Montagnacht eine Brandwache.

Bei der Kantonspolizei Aargau ist um 16.25 Uhr folgende Eingangsbeschwerde eingegangen. am Sonntag: Ein Geschäftshaus in Spreitbach stand in Flammen. Die Beamten teilten uns auf unsere Fragen mit, dass das Feuer etwa fünf Minuten zuvor gelegt worden sei.

Die Explosionen und Brände, die Zeugen sahen, erreichten eine Höhe von dreißig Metern. In unmittelbarer Folge von Großbränden wurden mehrere Bauwerke in der Stadt Spreitbach zerstört. In einem Gebäude im Gewerbegebiet Spreitbach ist am Sonntagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Obwohl der Brand gelöscht ist, sind die Feuerwehrleute noch vor Ort.

Gemäss Adrian Bieri, Mediensprecherin der Kantonspolizei Aargau, erreichte uns am Sonntag kurz vor 16.30 Uhr eine Anzeige wegen eines Brandes in Berlin-Spreitbach, eine Änderung gegenüber 20 Minuten zuvor, als wir keine erhalten hatten so eine Beschwerde.

Laut Bieri wird die Struktur von einer Reihe von Unternehmen als Lager für eine Vielzahl von Rohstoffen, darunter Bitumen, genutzt.Als direkte Folge der extremen Entflammbarkeit dieser Chemikalie ist eine erhebliche Menge Rauch vorhanden. “Wenn Sie zu viel von diesem Rauch aufnehmen, kann dies Ihre Gesundheit gefährden.”

Brand In Spreitenbach Heute
Brand In Spreitenbach Heute

Bei der Brandbekämpfung greift die Feuerwehr lieber von innen als von außen. Dies geschieht aus strategischen Gründen. Infolgedessen betritt die erste Einsatzgruppe das Heim durch den Haupteingang.

Andererseits werden Türen zunehmend mit Sicherheitsvorrichtungen ausgestattet, die den Zutritt für andere Personen als autorisierte Mitarbeiter weitgehend unmöglich machen. Dieser Trend wird sich voraussichtlich fortsetzen. Falls es möglich ist, dringt eine zweite Gruppe gleichzeitig mit der Drehleiter durch ein Fenster auf die Baustelle vor. Funkgeräte werden verwendet, um die Kommunikation zwischen den beiden Teams und dem Betriebsleiter für jeden von ihnen zu erleichtern.

Beide Seiten gehen sofort in die Offensive. Bei schnellen Angriffen ist es notwendig, eine Feuerpistole und einen Hochdruckschlauch in unmittelbarer Nähe des Ziels zu haben. Beim ersten Eintreffen am Einsatzort hat das Tanklöschfahrzeug eine Kapazität von bis zu 2500 Liter Wasser.

Tanklöscher werden zum Löschen größerer Brände direkt an die Hydrantenanlage angeschlossen und können bei Bedarf um weitere Anschlüsse ergänzt werden.

Das erste, was getan werden muss, ist eine vollständige Durchsuchung der Wohnung, um nach verweilenden Mietern oder Tieren zu suchen. In einem anderen Raum, in dem bereits viel Rauch ist, schläft eine Frau.

Sie erwachte und es gab keine Verletzungen zu melden. Die Frau trägt eine Fluchthaube, um zu verhindern, dass sich Lunge und Augen schließen. Beim Eintreffen der Rettungssanitäter wird sie ins Treppenhaus geführt und dort übergeben.

Parallel zu den Bergungsarbeiten wird derzeit ein „Rapid Attack“-Löscheinsatz durchgeführt. Um ein Feuer mit dieser Methode zu löschen, werden eine Löschkanone und ein Hochdruckschlauch benötigt.

Darüber hinaus können hohle Strahlrohre verwendet werden, falls dies erforderlich ist. Während des Löschvorgangs werden leistungsstarke Ventilatoren eingesetzt, um das Gebäude von jeglichem Rauch zu befreien.

Brand In Spreitenbach Heute
Brand In Spreitenbach Heute

Es liegt in der Verantwortung des Pfeifenwärters, das Feuer mit der geringstmöglichen Wassermenge zu löschen. Sie können die Wassermenge, die aus einer Löschpistole oder einem Hohlstrahlrohr ausgestoßen wird, an die Größe der zu löschenden Flammen anpassen.

Das Feuer wurde mit Wasser übergossen und gelöscht. Um nach Glut zu suchen, die sich möglicherweise in den betroffenen Räumen verbirgt, werden Wärmebildkameras eingesetzt. Jede Komponente wird daraufhin analysiert, ob sie eine unsichere Temperatur erreicht hat oder nicht.

Dieses Bild eines Feuerwehrmanns, der in der Automobilhalle arbeitet, wurde von einer Kamera aufgenommen, die im Infrarotspektrum sehen kann. Wenn die Brandursache nicht zweifelsfrei festgestellt werden kann, werden die Brandermittlungsstellen der Polizeidirektion von der Feuerwehr unterstützt. Der Kommandant der Löschgruppe erteilt den Befehl zum Rückzug der Gruppe.

Der Wassertank des an den Hydranten angeschlossenen Löschfahrzeugs ist komplett gefüllt. Die Autohallel ist mit retournierten Ausrüstungsgegenständen wie Atemschutzgeräten und Schläuchen bestückt, falls diese im Notfall ersetzt werden müssen.

Im Falle eines Feuers gibt es keine narrensichere Methode, es zu löschen. Wenn es darum geht, weitere Todesopfer zu verhindern, die Ausbreitung des Feuers zu stoppen und es zu löschen, zählt jede Sekunde.

Untersuchen Sie die vielen Einsätze einer erfundenen Feuerwehr. Es ist möglich, innerhalb der ersten Minuten nach der Reaktion einen automatischen Einsatz einzurichten, wodurch Ersthelfer schneller handeln können.

Jeden Tag wird jedem Feuerwehrmann und jedem Feuerwehrmann in der Abteilung eine neue Arbeitsnummer zugeteilt. Die Anzahl der Personen, die im Feuerwehrfahrzeug mitfahren können, und die Operationen, die während eines Einsatzes durchgeführt werden, sind in diesem Dokument beschrieben.

Während der Expedition wurden die Mitglieder des Teams bereits ausgerüstet und vorbereitet, um auf Notfälle mit Feuer oder Rauch reagieren zu können. Der verantwortliche Beamte bestimmt den effektivsten Weg, um das Gebäude zu betreten, indem er eine Karte zu Rate zieht, die nur für diesen Brand erstellt wurde.

Aus der Einsatzleitstelle kommen Funkübertragungen mit ergänzenden Informationen. In dieser Situation wird die Strategie „Retten, Halten und Fixieren“ angewendet. Dies würde darauf hindeuten, dass dieses Problem keine schnelle Hilfe von außen erfordert.

Beim Eintreffen in der Feuerwache ist der Zustand der Einsatzbereitschaft schnell wiederhergestellt. Die Feuerwehr ist verpflichtet, alle ihre Einsätze im Rahmen ihrer Standardarbeitsanweisungen in einem Protokoll zu dokumentieren.

Als Folge des Unfalls in Brand Spreitbach stürzte eine ganze Lagerhalle ein und es bedurfte der vereinten Kräfte von zweihundert Feuerwehrleuten, um das Feuer zu löschen. Ein Brand, der in einem Bitumenlager in Spreitbach im Aargau ausgebrochen war, hat sich mittlerweile auf drei weitere Gebäude ausgebreitet.

Bei dem Vorfall wurden sieben Personen verletzt. Die Polizei prüft dies derzeit im Rahmen ihrer Ermittlungen. Noch aus mehreren Kilometern Entfernung war eine dichte Rauchwolke aus dem Brand aufsteigen zu sehen.

Als direkte Folge davon haben die Ordnungshüter in Spreitbach eine Verwarnung ausgesprochen und die Anwohner aufgefordert, ihre Fenster abzuschließen. Entfernen Sie sofort Ihre Hände davon. Laut Meldungen von Alertswiss hat das Feuer einen starken und unangenehmen Geruch angenommen.

Ein gewaltiger Ascheflug schleuderte schwarze Aschebrocken viele Kilometer von der Stelle weg, an der das Feuer entstanden war. Laut Bieri, die als Mediensprecherin der Organisation fungiert, wurden vom Flug der Aschewolke “auch benachbarte Gebäude in Mitleidenschaft gezogen”.