Tina Turner Vermögen

Spread the love

Tina Turner Vermögen:- Neben ihrer Gesangskarriere ist Ina Turner auch als Schauspielerin bekannt. 2013 wurde sie Schweizer Staatsbürgerin, nachdem sie zuvor US-Bürgerin war. Weltweit wurden mehr als 180 Millionen CDs verkauft, was sie zu einer der beliebtesten Sängerinnen der Welt macht.

Tina Turner Vermögen
Tina Turner Vermögen

Während der gesamten Laufzeit der Show erhielt sie sowohl finanzielles als auch kritisches Lob. Tina Turner arbeitete 1966 mit dem Produzenten Phil Spector bei River Deep, Mountain High zusammen. Als Ike & Tina Turner mit den Rolling Stones als Vorgruppe durch Europa tourten, war dieses Album ein großer Erfolg und verhalf ihnen zu großer Bekanntheit in Europa. Für ihre Aufführung von „Proud Mary“ im Jahr 1972 erhielten Ike und Tina Turner einen Grammy Award in der Kategorie „Best Duo/Group Performance“.

Beim St. Louis Blues Festival 1958 traf sie zum ersten Mal Ike Turner und seine Band, die Kings of Rhythm. Ihr erstes Kind, Raymond Hill, ein Saxophonist, wurde 1958 geboren und starb 2018. Sie nahm 1960 das Lied „A Fool in Love“ auf und veröffentlichte es als Single. Art Lassiter, der ursprünglich für den Auftritt vorgesehen war, sagte in letzter Minute ab, und sie sprang ein, um für ihn einzuspringen.

Im August 1960 erreichte es mit dem größten Hit des Songs Platz 27 der US Billboard Hot 100. Ike gab ihr schließlich den Künstlernamen Tina und benannte seine Band zu Ehren von ihm und Tina Turner um, um ihre Popularität und ihren Umsatz zu steigern. Es dauerte nicht lange, bis Tina Liebesgefühle für Ike entwickelte, dass Tinas Auftritt die USA, Europa und Australien besuchte.

Sie begrüßten ihren Sohn Ronald Renelle im Oktober dieses Jahres auf der Welt. 1962 heirateten sie in Tijuana, Mexiko, wo sie zu dieser Zeit lebten. Zwischen 1958 und 1960 waren Ike Turner und seine Frau Eltern von zwei Kindern.

Als Sängerin hatten die Produzenten keine Bedenken und waren von ihrem Erfolg überzeugt. 1983 nahm Tina Turner eine Interpretation von Al Greens „Let’s Stay Together“ für das BEF-Label Capitol Records in London auf und veröffentlichte sie als Single. In den britischen Single-Charts erreichte „Let’s Stay Together“ Platz sechs, was es zu einem riesigen Hit auf dem gesamten Kontinent machte.

Allein von ihr geschrieben und komponiert wurde der Song „Nutbush City Limits“, den Tina Turner 1973 aufnahm und der insgesamt 26 Wochen auf Platz 2 der deutschen Single-Charts stand. Für ihre Rolle als Acid Queen in der Verfilmung der Rockoper Tommy von The Who wurde sie 1975 für einen Oscar als beste Hauptdarstellerin nominiert.

Zusätzlich zu seinem missbräuchlichen Verhalten gegenüber seiner Frau verschlimmerte Ike Turners Kampf gegen Drogenmissbrauch die ohnehin schon schlimmen Umstände des Paares. Schließlich reichte sie 1976 die Scheidung von ihrem Ehemann ein und erwirkte einen Gerichtsbeschluss, mit dem ihre Ehe offiziell beendet wurde.

Basierend auf ihrem aktuellen Nettovermögen hat Tina Turner ein geschätztes Nettovermögen von 230 Millionen Schweizer Franken (geschätzt)

Dies wurde 1978 gesetzlich vorgeschrieben und muss durchgeführt werden. Versäumte Konzerttermine und unbezahlte Steuerrückstände wurden in Tina Turners endgültige Scheidungsvereinbarung einbezogen. Um eigene Kompositionen unter ihrem eigenen Namen als Komponistin aufzuführen, war Tina Turner alleinige Inhaberin der Rechte dafür. Außerdem behielt sie ihre beiden Autos, ihre Pelze und ihren Schmuck. Tina Turners Solowerk wurde schließlich 2021 anerkannt, zwanzig Jahre nachdem sie und ihr Ehemann Ike Turner in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurden.

Tina Turner Vermögen

Tina Turner konnte den Erfolg der Revue als Solokünstlerin nicht nutzen. Sie konnte sich durch eine Reihe von Tourneen ernähren, von denen die meisten vor einer Menge von weniger als hundert Menschen aufgeführt wurden. Ein Jahr nach ihrer Veröffentlichung hatten Rough von 1978 und Love Explosion von 1979 beide düstere Chart-Performances.

Auf diesen CDs experimentierte sie unter anderem mit Tanzmusik. Sie stieg durch die Reihen der Musikindustrie auf, zum großen Teil dank ihrer Auftritte auf der Bühne, insbesondere der Nice ‘n’ Rough-Shows Anfang der 1980er Jahre. Roger Davies, Tina Turners neuer Manager und Musikproduzent, rettete ihre Karriere 1979, als sie sich im Niedergang befand.

Sie wurden vom Publikum herzlich aufgenommen und durch ihre Darbietungen von namhaften Kollegen auf sich aufmerksam gemacht. Durch ihre Arbeit mit Tom Jones, Rod Stewart und David Bowie an ihren jeweiligen Alben sowie als Vorband für die Rolling Stones auf ihrer Tour durch die Vereinigten Staaten und andere Länder hat Tina Turner Bekanntheit und Anerkennung erlangt. Die großen Plattenlabels betrachteten Tina Turner jedoch zunächst als etablierte Künstlerin mit nur bescheidenem Ruhm.

Das zweite Kind ihrer Mutter, Zelma Bullock, ist Anna Mae Bullock. Die Afroamerikanerin der Arbeiterklasse, deren Mädchenname Currie, Zelma Bullock, war, war Mitglied sowohl der schwarzen als auch der indianischen Gemeinschaft. Sie wuchs in einem Baptistenhaushalt auf, wo ihr Vater Diakon war. Das Haywood Memorial Hospital in Brownsville hatte eine Trennungsrichtlinie, die nur die Entbindung afroamerikanischer Babys im Keller des Krankenhauses zuließ.

In ihrem Geburtsort Nutbush, Tennessee, wo sie aufwuchs, wuchs die kleine Ann aufa Mae begann mit der Musik, indem sie im Kirchenchor sang. Nach einer schwierigen Zeit mit ihrer Oma Roxanne, als sich ihre Eltern scheiden ließen, kehrte sie 1955 zu ihrer Mutter Zelma und Schwester Alline nach St. Louis zurück.

Tina Turner Vermögen
Tina Turner Vermögen

Diese CD mit dem Titel Music of Quality and Distinction wurde von der British Electric Foundation (BEF) herausgegeben. Sie trat darin als einer der zahlreichen Gaststars auf. „Ball of Confusion“, eine Version von Tina Turner, war ein unerwarteter Hit in Norwegen.